Bericht

Die Ananas unterwegs in Leipzig

Letzte Woche war jeder in Leipzig. Zumindest hatte man am Samstag das Gefühl. Und weil jeder da war, nutzte die Ananas die Gelegenheit, sich mit allen möglichen Leuten abzulichten. Dies ist ihr (nicht immer objektiver) Bericht.

 

„Da hab‘ ich gleich mal die Autorinnen vom Verlagshaus el Gato getroffen. Nett, eigentlich. Wenn auch ein bisschen fotogeil. Dabei bin ich doch die wichtigste Person. Anja Buchmann, Sabrina Wolv und Lucie Müller sind dafür gutes Hintergrundmaterial für mich.“

 

„Später dann auch noch mehr Autoren von el Gato. Bettina Bellmot konnte gar nicht an sich halten. Weil ich aber was am Laufen habe mit der Kokosnuss, musste ich ihr einen Korb geben. Ich bin mir nicht sicher, ob sie die Zurückweisung übersteht. Thomas Franke dagegen muss ich wohl noch von mir überzeugen.“

 

 

„Am Samstag hatte Kathrin dann ein Interview mit Sarah Stoffers vom Amrûn Verlag. Natürlich hab‘ ich dafür recherchiert. Wenn sie was anderes behauptet, lügt sie. Und weil Kathrin sich nicht getraut hat, musste ich dann Susanne Pavlovic (Autorin bei Amrûn und Lektorn) wegen einem Foto ansprechen. Typisch Fan-Girl. Wenn’s ernst wird nicht den Mund aufmachen. Peinlich.“

 

 

„Ähh… also ich bin gar kein Fan-Girl. Echt nicht! Mach doch schnell weiter mit dem nächsten Foto bitte!!“

„Hier sieht man mich mit Monika Loerchner und Nicodem Skrobisz. Keine Ahnung, wo die hinschauen, sicher ist nur, nicht zu mir! Welche Unverschämtheit! Im Hintergrund stehen übrigens noch Tea Loewe und Veith Kanoder-Brunnel. Welches Glück für sie, auf einem Bild mit mir zu sein.“

 

„Da hab‘ ich per Zufall Anja Berger getroffen. Wirklich nett. Sie hat mir einen Glücksbringer geschenkt. Ins Wasser damit und was wünschen. Ich hab‘ mir gewünscht, noch mehr im Rampenlicht zu stehen. Hat dann auch sofort geklappt!“

 

„Hier hab‘ ich einen Stopp beim Acabus Verlag eingelegt. Die Regale sehen mit mir dann auch gleich viel besser aus.“

 

 

„Das schöne an Leipzig sind natürlich auch die Cosplayer. Die tollsten habe ich für euch fotografiert: Squirrel Girl und die Crew aus Doctor Who. Natürlich gab es noch mehr, aber ich hab‘ mich auf das wesentliche konzentriert: Niedlich und gruselig.“

 

 

 

„Ist das dein Ernst? Was soll das denn für ein Bericht sein? Es ging doch nur um dich!“

„Na und? Das ist mir halt am wichtigsten.“

„Aber wie war es denn jetzt? Du musst schon was erzählen, wir können doch sonst mit all den anderen Berichten nicht mithalten.“

„Wen interessiert das schon. Natürlich war es gut. Wie soll es sonst gewesen sein? Wir waren auf einer Buchmesse. Dein und mein Hobby ist lesen. Du hast ganz schön viel Zeug gekauft, ich hatte Fototermine, also hatten wir ja offensichtlich Spaß. Bericht fertig. Selbst schuld, wenn du mir das überträgst.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.