• Kommentar

    Klischees im Roman

    Die Leipziger Buchmesse ist schon wieder seit ein paar Wochen vorbei, aber die Eindrücke bleiben bei mir. Ich habe nicht nur viele Leute getroffen und etliche Bücher gekauft, ich habe auch einige spannende Vorträge gehört. Wie zum Beispiel den Vortrag von Susanne Pavlovic zum Thema „Männlich, weiblich, fluid, divers – vom kreativen Umgang mit Geschlechterklischees“. Ohne jetzt den ganzen Vortrag zu wiederholen versuche ich mal zusammenzufassen: Klischees gibt es, wir benutzen sie, sie sind auch nicht grundsätzlich schlecht. Aber sie nutzen sich ab. Einige nerven schlichtweg und andere sind so rückwärtsgewannt, dass sie hoffentlich irgendwann aussterben. Warum also werden sie von Autorinnen (und Susanne Pavlovic betont, dass es sich wirklich…

  • Interview

    Die Ananas trifft Sarah Stoffers

    Auf der Leipziger Buchmesse habe ich Sarah Stoffers getroffen. Wir haben uns durch die Bloggerbörse (veranstaltet durch Trimagie und Süchtig nach Büchern) auf Facebook kennengelernt. Am Samstag haben wir uns dann in einer völlig überfüllten Halle 2 getroffen. Hier könnt ihr lesen, was sie so zu erzählen hat:   Kathrin: „Hallo Sarah, vielen Dank dass du Zeit für ein Interview hast. Du hast dich ja bei mir damit gemeldet, dass du Krona-Fan der ersten Stunde bist.“ Sarah: „(Lacht) Ja, genau.“ K: „Das hat mich sofort überzeugt. Aber heute geht es um dich und deswegen würde ich sagen, du stellst dich mal vor.“ S: „Ja, ich bin Sarah Stoffers, ich habe…

  • Bericht

    Die Ananas unterwegs in Leipzig

    Letzte Woche war jeder in Leipzig. Zumindest hatte man am Samstag das Gefühl. Und weil jeder da war, nutzte die Ananas die Gelegenheit, sich mit allen möglichen Leuten abzulichten. Dies ist ihr (nicht immer objektiver) Bericht.   „Da hab‘ ich gleich mal die Autorinnen vom Verlagshaus el Gato getroffen. Nett, eigentlich. Wenn auch ein bisschen fotogeil. Dabei bin ich doch die wichtigste Person. Anja Buchmann, Sabrina Wolv und Lucie Müller sind dafür gutes Hintergrundmaterial für mich.“   „Später dann auch noch mehr Autoren von el Gato. Bettina Bellmot konnte gar nicht an sich halten. Weil ich aber was am Laufen habe mit der Kokosnuss, musste ich ihr einen Korb geben.…

  • Uncategorized

    Ein Dreckiger Job – Seelenakte Frankfurt am Main

    „Ein dreckiger Job – Seelenakte Frankfurt am Main“ von Helmut Barz, erschienen beim Verlag Feder & Schwert.   Um was geht’s? Eshr’el, der sich in unserer Welt Ludwig Ziffer nennt, ist ein Dämon. Seine Aufgabe ist es, schwarze Seelen zu sammeln und sie in die Hölle zu verfrachten. Schwarze Seelen trennen sich nicht freiwillig von den Menschen, die sie besetzen. Deswegen muss Ludwig ständig mit einem Messer nachhelfen. So geht das für über 200 Jahre, bis in Frankfurt Komplikationen auftreten. Was gibt’s dazu zu sagen? Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar in einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen. Ich habe mich beworben, weil ich die Leseprobe richtig gut fand. Aha! Du…

  • Rezension

    Hexenherz – Glühender Hass

    „Hexenherz – Glühender Hass“ von Monika Loerchner, erschienen beim Acabus Verlag.   Worum geht’s? Der Roman ist der zweite Band der „Hexenherz“-Reihe. Kolja wohnt seit über zwei Jahren bei Helena, die durch die Goldene Frau ihre Zauberkraft verloren hat. Eigentlich könnte er zufrieden sein, fühlt er sich bei seiner Mama doch wohl und geborgen. Trotzdem lässt ihn das Schicksal seines Vaters nicht los. Und auch sein veränderter Status, in einer Welt, in der er als Junge nicht viel gilt, macht ihm zu schaffen. Deswegen beschließt Kolja die Sicherheit seiner neuen Familie zu verlassen und verkleidet als Frau nach seinem Vater zu suchen. Was gibt’s dazu zu sagen? Ich habe mich…

  • Rezension

    Dreamkeeper – Akademie der Träume

    „Dreamkeeper – Akademie der Träume“ von Joyce Winter, erschienen bei der Verlagsgruppe Oetinger.   Worum geht’s? Allegra ist 16 Jahre alt und alles andere als gewöhnlich. Sie kann andere Menschen in deren Träumen besuchen. Sie ist nicht die einzige mit diesen Fähigkeiten. Schon seit Jahrhunderten gibt es deswegen die geheime Organisation „Dream Intelligence“. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Träume der Menschen zu schützen. Allegra will in die Fußstapfen ihrer Eltern treten und nach ihrem Abitur auf die Akademie Adair gehen, um sich dort zur Agentin ausbilden lassen. Viel früher als gedacht muss sie dort feststellen, dass nicht alle Agenten den gleichen Grundsätzen folgen und lieber die Macht…

  • Kommentar

    Die Lesung – eine (un)mögliche Aufgabe

    Ich war gestern auf einer Lesung. Hier bei uns um die Ecke in der Buchhandlung Bräunling. Eine Woche vorher hatte ich die Autorin genau dort auch kennengelernt. Zufällig ist sie nämlich auch meine Buchhändlerin. Bei einer Lesung weiß man nie, was einen erwartet, wenn man die Autorin/den Autor nicht kennt. Aber diesmal hatte ich Glück. Tanja Frei, die als Joyce Winter schreibt, hat aus dem zweiten Teil ihrer Dreamkeeper-Reihe vorgelesen und war hervorragend. Der Text war flüssig vorgetragen, kein „Ähhh“, keine weitschweifigen Erklärungen, ohne die man die Textstelle nicht verstehen würde, kein monotones herunterleiern. Danach hat sie noch sehr sympathisch aus ihrem Leben als Autorin erzählt und ihr Vater hat…

  • Rezension

    Ahren: Der 13. Paladin Band 1

    „Ahren: Der 13. Paladin Band 1“ von Torsten Weitze.   Worum geht’s? Ahren hat es nicht gerade leicht im Leben. Vom eigenen Vater schikaniert und misshandelt, muss er sich auch noch gegen die anderen Jugendlichen seines Dorfes wehren. Dann bietet ihm das Schicksal eine Chance: Eine Ausbildung zum Waldläufer. Die nimmt er gerne an und lernt von seinem Meister Falk viel über den Wald und den Kampf gegen Dunkelwesen. Als er bei der Frühlingszeremonie dann den Götterstein berührt wird klar, dass die Götter mehr mit ihm vorhaben. Was gibt’s dazu zu sagen? Torsten Weitze hat die Reihe in 13 Teilen angelegt und ist im Moment bei Band 5. Soweit habe…

  • Rezension

    Auch bei Schwulen spukt’s

    „Auch bei Schwulen spukt’s“ von Karsten Oliver Woellm, erschienen beim MAIN Verlag.   Um was geht’s? Sammy und Sebastian sind verheiratet und wohnen in einem Reihenhaus in der schwäbischen Provinz. Leider ist das nicht immer einfach für das Paar, dass gegen Vorurteile und Kleinbürgertum kämpfen muss. Wäre das nicht schon schlimm genug, gibt es seit kurzem ein neues Problem: Sammy wird von einem Schatten heimgesucht. Auch wenn nicht klar ist, was dieses Albtraumwesen eigentlich von dem ehemaligen Tänzer möchte, wird schnell deutlich: Die Bedrohung ist schrecklich real. Was gibt’s dazu zu sagen? Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar in einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen. Im Nachhinein bin ich auch ziemlich…

  • Interview

    Frage und Antwort mit Angela Stoll

    Weil mich die Bücher von Angela Stoll so fasziniert haben, wollte ich unbedingt mehr über sie erfahren. Ich hatte Glück: Sie hat einem Interview zugestimmt. Hier könnt ihr lesen, was ich unbedingt von ihr wissen wollte. Hallo liebe Angela, vielen Dank, dass du dich meinen Fragen stellst. Aber keine Sorge, es wird nicht schlimm, ich habe die Ananas in den Schrank gesperrt. Also, erste Frage: Wann hast du dir überlegt: Ich wäre gerne Autorin? Also wann hast du mit dem Schreiben angefangen? Spät, erst mit über 40 Jahren, als ich neben Arbeit und vier Kindern mehr Zeit dafür hatte, bzw mir genommen habe. Irgendwann ging ich spazieren und dachte mir:…